satire

Sex in der Besenkammer

Hallo gemeines Volk,

letztens war ich auf dem Weg in die Küche, um mir das kreolische Traditionsgericht Jambalaya zuzubereiten als ich plötzlich innehalten musste. Da war irgendwo das Radio an wie bei alten Menschen und dann lief da diese typische 90er-Jahre-R’n’B-Sexmusik.
Ihr wisst schon, die mit viel “uhhh“s und “ahhh“s und “touch me right there“s. Ich muss die Musik nur hören und laufe schon aus – also wenn ich eine Vagina hätte, die mir leider nicht vergönnt war.
Jedenfalls stand ich nun in der Küche, durch die Musik spitz wie Malleurlauber, und ich dachte nur noch an eines: Jambalaya. Achja, und dass ich mir sofort das schnappen muss, was einem menschlichen Wesen am nächsten kommt: den guten, alten Wischmob.
(Bin ja single).

Viele denken jetzt: wat, der Wischmob? Aber ja! Hat mir erst neulich eine nette und sehr einsame Freundin empfohlen. Wischmobs haben den Ruf, ständig steif, aber doch sehr zerbrechlich zu sein. Was will man mehr. Und wenn man ein Auge zudrückt und ins andere etwas Spülmittel spritzt, dann hat das wuschelige Ende des Mobs auch sowas wie Dreadlocks.
(Was jetzt nicht so mein Fall ist, aber das ist eben Geschmackssache wie das kreolische Traditionsgericht Jambalaya oder halt ein Quickie mit einem Mob).

Na gut, dann war da wieder uhhh ahhh touch me right there und ich so: okay mein Stichwort- jetzt oder nie. Ganz dramatisch und wild bin ich, wie ich es beim Flatratesaufen in Gelsenkirchen gelernt habe, in die nächstbeste Besenkammer gesprungen als wäre ich plötzlich süchtig nach Domestos oder bräuchte den nächsten Schuss Sagrotan.
Ich hatte erst überlegt, ob Wischmob und ich nicht ins Bett gehen, allerdings kennen wir uns so gut nun auch wieder nicht (hab ihn erst vorgestern bei REWE erstanden) und meine dimmbare Lampe für sensibles “Ich verführe meinen Hausrat”-Licht ist schrott, es gibt nur noch die Einstellung “Augenarztpraxis“. Und wer macht schon Bunga Bunga im Dunklen, wir haben weder 2007, noch sind wir Barbaren.
Da hat die oft unterschätzte olle Rumpelkammer ein bisschen mehr Flair. Sehr verwegen, sehr französisch. Und den Franzosen kann man vertrauen. Die lutschen an Schnecken und lecken Muscheln.
Die Kammer ist auch schön eng, da kann man zu zweit praktisch nichts anderes drin machen als Sex zu haben. Selbst wenn beide nicht wollen, aber sich versehentlich reinverirrt haben. Quetscht man sich da zu zweit rein, ist Sex so der Begleiteffekt.
(Es sollte bitte allen klar sein, dass man sich nicht zufällig in eine Rumpelkammer stopfen kann, ohne penetrationslos wieder verduften zu können).

Da drin riechts auch anders. Steril. Morsch. Französisch.
Als hätte jemand heftig mit Eau d’Albtraum rumgedieselt. Doch die erotische Note ist nicht zu leugnen.
Der Wischmob ist- ich kann es nicht anders sagen- äußerst dürr. Was kein Wunder ist, wenn man bedenkt wie viel Dreck und Scheiße der schon erlebt hat. Sowas kurbelt den Stoffwechsel an.
(Die Klum hat bereits Interesse bekundet, da der Mob die internationalen Modelmaße besitzt und alles mit sich machen lässt. Nur an der nicht vorhandenen Personality müsse man noch arbeiten- Heidi fand meinen Wischmob etwas hölzern).
Dann waren wir nun also in der Rumpelkammer, aus der Ferne dringt gedämpftes Uhhh ahhh touch me right there und ich kann nur sagen:

4 von 5 Amazonsternchen.

– einen halben Punkt Abzug, da der Wischmob wirklich ein bisschen ZU steif war und man diese große Latte auf so kleinem Raum nicht gut handlen kann.
– noch einen halben Punkt habe ich abgezogen, weil das fransige beste Stück des Mobs mich an einen skalpierten und in Sagrotan getunkten Bob Marley erinnert hat.

Das Lied war nun endlich vorbei. Und zack, kommt ein 90er Song von Queen B mit ihren zwei Gefolgssängerinnen und sofort wusste ich:
Wir holen noch den Staubsauger dazu!
Bei Girlgroups hat man einen Dreier, das ist ein alter Brauch.
Die dünne, fast aufgebrauchte Luft und die hochgiftigen Reinigungsmittel trieben meine Libido in die Höhe.
Der stets unnötig laute Staubsauger war zwar nicht unbedingt meine erste Wahl (er hat so viel Druck und das wirkt auf mich doch etwas verzweifelt), aber ich war geil, also her mit dem Teil.
Leider war mir klar, dass ich mich zügeln muss, sonst habe ich in ein paar Stunden noch eine Orgie mit meinem gesamten Hausrat in der Besenkammer- abgesehen von der Kaffeemaschine, die wie ein Alien klingt und ganz offensichtlich lesbisch ist.

Nach unserem Stelldichein, habe ich die Sätze gesagt, die man eben nach einem Stelldichein mit seinen Haushaltsgeräten so sagt:

Na wie war ich- krieg ich eure Nummern- Alter, Staubsauger, dieser Knutschfleck ist unglaublich und sicherlich für immer

Natürlich habe ich keine Antworten bekommen, weil Hausrat für gewöhnlich nicht reden kann- die lesbische Kaffeemaschine lassen wir mal außen vor.
Jedoch war es offensichtlich, dass die Verbindung zwischen Wischmob und Staubsauger weitaus intensiver war als zwischen uns.
Das kann ich verstehen, sie haben immerhin viele Gemeinsamkeiten:
– den gleichen Job (Putze)
– das gleiche Hobby (putzen)
– der eine gibt gerne Blowjobs mit einstellbaren Druckstufen
– der andere hat den dafür notwendigen Stiel

Es freut mich, dass ich die beiden zusammengebracht habe, denn vielleicht zeugen sie Nachwuchs. Ich hätte so gerne einen Handfeger und ein Kehrblech.
Ich drehe jetzt die 90er-Jahre-R’n’B-Sexmusik auf, um die beiden weiter anzuheizen (aber nicht zu sehr, Wischmob ist aus Holz) und ich check mal den sexy Mixer in der Ecke aus.
Na, auch single?

 

  • Shackles
    uhhh ahhh touch me right there
Advertisements
Standard
Trendlexikon

Hässlich und unfickbar? 8 Datingtipps für Tageslichtuntaugliche

  1. Vergiss Maybelline und Sephora, bei dir hilft nur noch das Zeug, das Bestatter zum Leichenschminken benutzen. Wasserfest und langanhaltend. Geheimtipp: gleich noch einen Termin zum Probeschminken beim Bestattungsinstitut in deiner Nähe vereinbaren!
  2. Freunde suchen, die hässlicher sind als du. Sie müssen keine Komplettkatastrophen sein (peinlich!), sollten aber in einigen Körperregionen gegen dich abstinken. Merke dir einfach die Abkürzung FAT (Fresse, Arsch, Titten).
  3. Frisch von den Laufstegen in Mailand, Paris und Gelsenkirchen kommt der Look, der auch dir einen Gefallen tun wird. Verwuschelte Haare, den Schlüpfer auf halb Acht, DIY Knutschflecke und fertig ist der zervögelte Walk of Shame Look. Wenn alle denken, du wurdest gefickt, dann wirkst du auch nicht mehr unfickbar. Fake it till you make it. Gemeintipp: Wer noch dicker auftragen will, darf sich auch gerne ein zerfleddertes Kondom in das Haargestrüpp stecken. Classy as fuck.
  4. Die “Ich bin der hässliche Zwilling” Ausrede. Schnuckeligen Typen in der Schlange bei Kentucky Fried Chicken erspäht? Und du siehst schon wieder aus wie ein misslungenes Picassogemälde in Juicy Jogginghose und Damenbart? Dann trau dich, sag hallo und steck ihm deine Nummer zu mit den Worten: “meine süße Zwillingsschwester will dich kennenlernen, hier ist IHRE Nummer” und zeigst ihm ein durchgefiltertes Instagramfoto von dir, das dir kein bisschen ähnlich sieht. Falls ein Date zustande kommt, musst du dich nur etwas anstrengen und dein Äußeres auf das Filterlevel bringen (siehe Tipp Nr. 1 und 6) Tricky!
  5. Du bist tageslichtuntauglich? Dann eliminiere das Tageslicht! Stell deinen Schlafrhythmus um und verlege deine kompletten Aktivitäten in die Nacht. Wer braucht schon Vitamin D, wenn du Vitamin Dick haben kannst. Verwandle dich in einen Vampir (auf Knobi verzichtest du hoffentlich sowieso schon). Egal, wo du steckst, bei dem ersten Sonnenstrahl machst du dich auf traditionelle Weise aus dem Staub. Poof und weg. Denn wie bei Cinderella, verfliegt auch bei dir der Zauber. Nur dass du der Kürbis bist. Toptipp: Selbstbräuner benutzen. Und wer sich für besonders witzig hält- Humor liegt bei den Datingsanforderungen auf Platz 1- darf sich auch gerne künstliche Vampireckzähne einsetzen. Verrucht!
  6. Schönheitschirurgen im Ostblock aufsuchen. Etwas kostengünstiges Geschnibbel hier und da und du siehst aus wie Melania. Geheimtipp: Strohhalm mitnehmen, falls das Gesicht danach unbeweglich bleibt.
  7. Wer sagt denn, dass man sich nur optisch operieren lassen kann? Schneller und einfacher ist die klassische IQ-Verkleinerung. Als hohle Nuss bemerkt man nicht mal, dass man wie eine Kackbratze aus der ranzigsten Ecke vom Ballermann aussieht. Und wer sich selbst liebt, der wird auch von anderen geliebt. Toptipp: Da ein wenig oder vielleicht auch etwas mehr Hirnmasse entnommen wird, freut sich auch die Waage! Genial! Der IQ und das Gewicht sinkt, die Libido steigt. Rawr.
  8. Und wenn alle Stricke reißen: Kopf rasieren und zwei Katzen namens Muffin und Cupcake kaufen. Aber hässliche, du kannst nicht von jeder Pussy unterbuttert werden. Und auf die neue Staffel von Orange is the new black warten
Standard